Caroline Finn
Sabine Glenz
Ruth Golic
Monica Gomis
Sabine Haß-Zimmermann
Stephan Herwig
Anna Holter
Judith Hummel
Jessica Iwanson
Karen Janker
Manfred Kröll
Stefan Maria Marb
Angelika Meindl
Moritz Ostruschnjak
Helmut Ott
Yvonne Pouget
Micha Purucker
Johanna Richter
Claudia Senoner
Zufit Simon
Susanne Stortz
Dali Touiti
Birgitta Trommler
Katja Wachter


 

Gründungsmitglied
Angelika Meindl

"... befremdet und fasziniert durch wilde Kreativität. Die verschiedenen Stilbrüche fügen sich unter Beschwörung der Klanghexer zu einem ungemein aufregenden Ganzen" Süddeutsche Zeitung

"Manische Sprachlosigkeit ... die exzentrische Meindl" Münchner Merkur

"Ihre Stücke sind provokant, schockierend, extrem. In ihren spektakulären Inszenierungen äußert sie ihre Vorliebe für das Bizarre und Groteske." Stadtmagazin München

Vita
Geboren in Nürnberg
zum Teil aufgewachsen in Ontario/Kanada
Ballettschule der Royal English Ballet School

In Deutschland
Stuttgart
Ballettunterricht bei: Lili Törös, ehem. Solistin der Deutschen Oper Berlin
Hitomi Asakawa, ehem. Primaballerina Maurice Béjart
Modern Jazz - Luigi Stile
Graham, Limón.

Frankfurt
Ballettakademie 2 Jahre

Gaststudium Paluccaschule Dresden

München seit 1984

Training
Irene von Kleenau, ehem. Solistin Frankfurter Ballett
John Prince, Solist New York City Ballet, u.a.

London
Rosemary Butcher, Laurie Booth, Laura O'Connor, ehem. Primaballerina National Ballet London und verschiedene Lehrer aus der zeitgenössischen englischen Tanzszene

Workshops
u.a. Yoshi Oida (Butoh und Nô-Theater), Stephen Petronio, Michael Linehan: "How to Fly", Ivan Wolfe, Rui Horta

Stipendium
Berliner Senat
Choreografie-Workshop mit Carine Sapporta, Frankreich

Unterstützt von:
Arts Council München/GB 1988 und 1989
Goethe Institut 1991
Für die Teilnahme als einzige und erste deutsche Zeitgenössische Tanzgruppe beim "New Moves" Festival der Avantgarde in Glasgow/Schottland
Kulturreferat München von 1986 - 1994, 2000 - 2009

Produzenten und Koproduzenten:
Kunstakademie Stuttgart/TAT Frankfurt
Alabamahalle - Spielmotor München
Festival Macht der Nacht
Kultursenat Brandenburg
Lindenpark Potsdam
Wolf-Ferrari Haus München-Ottobrunn
Backstage München
Tollwoodfestival, München
Muffathalle München
ZKM, Karlsruhe (Robotlab)
Deutsches Museum, München



ArtGenosseN

Gegründet 1985 mit bildenden Künstlern, Musikern und Tänzern, sind sie ihrem Motto der interdisziplinären Projekte treu geblieben. Die Stücke und Aktionen, alle unter der künstlerischen Regie und Choreografie von Angelika Meindl, sind immer eine wilde Mischung aus Zeitgenössischem Tanz, lautem dröhnendem Sound oder seltsamen Geräuschen und düster melancholischen Bildern. ArtGenosseN haben sich nie zur reinen Tanzszene zugehörig gefühlt, sondern durch ihre Mischung der Genres einen eigenen Stil geformt, der sich in der Münchner Szene seit langem einen Namen gemacht hat. Mit immer neuen Ansätzen und der Zusammenarbeit wechselnder Künstler aus Musik und Multimedia und in letzter Zeit auch aus der Zukunftsforschung mit Robotern, gelingt es ArtGenosseN immer wieder, neue überraschende Projekte zu entwickeln.


Kontakt: meindl@tanztendenz.de


www.Artgenossen-tanz.com

               

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  Künstlerische Arbeiten

Link zu Produktionen der AGENTUR FÜR UNDISZIPLINIERTE KUNST :
[ mehr auf youtube ]


Der Minkowskische Raum
Part IV
, 18. (20:30) + 19. Dezember 2015, 19:30, Muffatwerk, Studio 1
[ mehr ]


Der Minkowskische Raum Part IV
3. - 5. März 2015, jeweils 20 Uhr, Muffatwerk, Studio 1 [ mehr ]


DER SALON
Ein interdisziplinäres Format, 28./29. Mai 2013, Muffatwerk [ mehr ]


THE EDGE (UA)
Angelika Meindl & Helga Pogatschar,
27. - 29. April 2012, schwere reiter
[ mehr ] [ mehr auf youtube ]

MASCHINE TANZT II
Tanzperformance am 15. Oktober 2011 im Deutschen Museum im Rahmen der Langen Nacht der Museen [ mehr ]
[ mehr auf youtube ]


der salon
7. / 8. Mai 2011, Tanztendenz
[ mehr ]


body rituals - eine Trilogie -
Teil 1: Im Raum

Konzept und Raumchoreografie: Angelika Meindl, Premiere 19. Oktober 09, Muffatwerk, WA Januar 2011 [ mehr ]


Nr. 35 in 2 Sätzen, Duett für 2 Tänzerinnen über die Gleichzeitigkeit und das Alter im Rahmen von "Twilight", schwere reiter, 2009


Die Andere Seite, Videoinstallation und Performance mit Live-Gitarre/Fred Lutz, im Rahmen von 20 Jahre Tanztendenz, Muffathalle München 2007


2006- 2007 Arbeit an "Die andere Seite", mehrere Versuchsanordnungen, um mit räumlichen und konzeptionellen Inhalten zu experimentieren. Showing in der Tanztendenz München


Rasender Stillstand -
Die Eroberung des Körpers
,
5 Tänzer, Muffathalle, 2005


Konzeptionelle und künstlerische Mitarbeit bei "Les Repérages" 2005, ein Austauschprojekt der Tanztendenz


Produktion mehrerer Tanzvideos u.a. "Surreal", 2002 - 2005, Veranstalterin des Tanzvideo-Festivals im Café der Muffathalle zusammen mit Manfred Kröll; Choreografien von kleinen Duetten, Trios, Solos mit Aufführung bei "Auftouch" in München


Maschine Tanzt
Maschinentanz für 4 Tänzer und Industriemaschinen in der Maschinenhalle des Deutschen Museums für die Lange Nacht der Museen, 2002



Psychonavigation 2, Duett mit Manfred Kröll, Überarbeitung "Kostprobe", Neues Theater München, 2001

Einladung zum Solotanzfestival in Stuttgart, Endrunde mit Androiden, 2001



Psychonavigation, Duett mit Manfred Kröl, ca. 30 Min., Secret Solo,Theater und sofort, München, 2000

Internationale Aigner Präsentation
Auftragschoreografie, Prinzregententheater München, 2000

Androiden, Solo für Jana Posth, ca. 14 Min.; Neue Welt, Duett, ca. 8 Min., Auftritt Band "Prowl", Paulskirche München, "Little Big Apple", 2000

Simulacra, Performance und Videoproduktion mit Robotlab ZKM, Karlsruhe; Tanz mit Industrierobotern, Museum Dresden, 2000

Gap Festival, Solo und Pas de Deux, künstlerische Gesamtleitung, 2000

Pulsfrequenz
Multimediaproduktion, mit Videoprojektion, DJ, Livemusik, 3 Tänzerinnen, Free and Easy Festival Backstage, München 1999

Gesang des Blutes, Videoinstallation und Performance, "Kostprobe", Neues Theater München, 1999

Rasender Stillstand
Multimediale Tanzproduktion mit 4 Tänzerinnen, Koproduktion Tollwood & Artgenossen, 1998

Gründung der Triphop Band "Tapestry" (später umbenannt in "Prowl"), Auftritt Tollwood Sommerfestival, Clubzelt Winterfestival

Reisende, Kammerspiel für 3 Tänzerinnen, ca. 20 Min., Tanztendenz Produktion, Neues Theater München; Tournee durch die Schweiz, 1997

Canetti im Ohr, Regie: Michael Wallner, Stadttheater Bern, 1996

Schwestern; Kafka
2 Kammerstücke für 3 Tänzerinnen und 2 Tänzer, "Kostprobe", Neues Theater München, 1995

Tanz auf dem Kran
Performance für 2 Tänzerinnen und 2 Gitarristen, ca. 25 Min. Wintertollwood, outdoor, München 1995

Vom Ewigen Schlaf, Physical Theatre, 3. Zyklus der Totentänze für für 6 Tänzerinnen, Musik: Blixa Bargeld, Tobias Gremmler, 1994, Muffathalle, München; Lindenpark/Potsdam; Tränenpalast/Berlin

Gesänge
1. Zyklus über den Tod, 5 Tänzerinnen, Lokomotive Feierwerk, 1993

Erde, 2. Zyklus Totentänze, ca. 20 Min., 5 Tänzerinnen, Eröffnung der Muffathalle, 1993

Realisten 2, Neubearbeitung
6 Tänzerinnen, Sprecher/Text: Blixa Bargeld, Livemusik Tobias Gremmler, Jan Schade, Nachtwerk, München; Gastspiel Szene Wien, 1992

Realisten 1
Radikales Tanztheater, abendfüllend,
4 Tänzerinnen, Sprecher/Text: Blixa Bargeld, Livemusik:Tobias Gremmler, Chriss Karrer (Embryo), Metropolis, München 1991

Zeitriss, Zeitgenössisches Tanztheater über die Zeit, abendfüllend,
6 Tänzerinnen, Liveband, Carl-Orff Saal Gasteig, München 1990; Gastspiel ?New Moves Festival, Glasgow Schottland, Riverside Studios, London, Ausschnitte

Parallelwelt, Tanztheater über Realität, abendfüllend, 5 Tänzerinnen,
2 Livemusiker (Startled Insects GB), 1989, Festival "Macht der Nacht" Zirkuszelt; Gastspiel in Düsseldorf, Werkstatt; Het Klein Theater, Eindhoven, Holland

Mensch, absurdes Tanztheater, abendfüllend, für 7 Tänzerinnen,
Live-Band "startled insects" (bristol/ uk), Alabama Halle 1988, Gastspiel in Bristol

Stoerungen, Open Air-Projekt
5 Tänzerinnen u. Liveband. Festivalorganisation für verschiedene Bands u. Tanzgruppen in München; Innenhof des Stadtmuseums, 1987

Turandot, Titelrolle, Tanz und Schauspiel; Regie: Gerd Udo Feller, Carl-Orff Saal, Gasteig München

Der Ekel, Tanzstück nach Jean-Paul Sartre, Live-Band, 5 Tänzerinnen, 1987

Realisten
Tanzperformance, abendfüllend,
für 2 Opernsängerinnen, 2 Tänzerinnen und 1 Schlagwerker Loft, München, frei nach John Cage, 1986

Electric Moves, physical theatre mit Live-Band und Kettensäge auf dem Baugerüst für 
1 Tänzerin, 3 Tänzer, 1 Opernsängerin, 2 Musiker, Negerhalle München 1986

Der Weg des Kriegers, Soloprogramm, Theater in der Kreide München; Gostnerhoftheater, Nürnberg 1986

Lesung mit Computer, Mit Otto Kränzler-Student bei Maurice Kagel; Literatur und Medientage Stuttgart, 1985

Salomes Erinnerungen, Solo für eine Tänzerin und Schweinekopf, Negerhalle München 1985

Performance mit Maler, Maler und Musiker: Renee Nebas, Theater Rechts der Isar 1985

Tanz das Photos, Performance mit der Fotokünstlerin Silvia Kirchhof, Galerie der Künstler Lothringerstr. , München 1985

Schwarze Weihnacht, Multimediaperformance und Bands, Theaterfabrik Unterföhring 1985

Der Totale Krieg, Soloperformance mit selbstentworfener Ritterrüstung, Negerhalle, München 1984

Heimliche Bilder
Tanztheater für 5 Tänzer, Tanzfestival München, Gastspiel in Nürnberg, 1984

Shido, Performance für 2 Tänzer, Musik: Angelika Meindl u. Gerd Schedel, Tanzfestival München 1984

Jugendfestspiele Bayreuth, 2. Platz mit Choreografie

Performance eigener Choreografie mit Kunstakademie Stuttgart, Leitung: Prof. Michou, am TAT Frankfurt, erste eigene Arbeit, 1983

Orpheus, Tanzfilm S-8, Regie und Choreografie; Einladung zum Frauenfilmfestival in Berlin, Bearbeitung als erstes abendfüllendes Tanztheaterstück, Künstlerhaus Stuttgart, 1983


Literaturperformances in zahlreichen Buchläden in Stuttgart und Umgebung mit eigenen Texten und Toncollagen, 1983

LOGIN
 
 
$english = " ";