> zurück

> 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


Hier kündigen wir Veranstaltungen von Mitgliedern und Studionutzern der Tanztendenz an, außerdem Veranstaltungen, die in den Räumen der Tanztendenz oder im schwere reiter stattfinden.
Die Workshop-Ankündigungen finden Sie unter Training.
 

19. − 27. Oktober 2018 / Projektraum Freie Szene Stuttgart
C&C – Claudia Senoner + Fabian Chyle
Thank you for playing my piece!



Was sagen eine Fliegenklatsche, ein Handventilator oder ein pinkfarbener Massageball, über unsere Beziehung zur Welt aus? Angesichts all der nützlichen und weniger nützlichen Dinge, die uns tagtäglich umgeben, haben die Tänzer-Performer von C&C und die Musiker von ARNO über 180 Gegenstände gesammelt, beschrieben und zum Teil vervielfältigt, um im kleinen Format das große Ganze zu erforschen. In der TanzMusik Performance „Thank you for playing my piece!“ werden all die Dinge zu einer sich ständig wandelnde interaktiven Raum- und Klanginstallation zusammengestellt, zerlegt und neu geordnet.

Inspiriert von den Gedanken des Philosophen Vilém Flusser, demzufolge sich die (Lebens-) Bedingungen des Menschen aus dem Umgang mit den „Dingen“ ableiten lassen, werden sie zu einer Versuchsanordnung über sich verändernde Welten.

Die selten aufgeführte Komposition „Theatre Piece“ (1960) von John Cage, bei der Aktionen und Zahlen an die Stelle von Noten treten, dient als Rahmen. Gemeinsam mit fünf Besuchern re-enacten die Performer dieses Arrangement, eins der ersten Happenings der Geschichte. Diese Form von Aktionskunst hat seinen Ursprung in den 60 er Jahren und ist ein künstlerisches Ereignis, bei dem das Publikum miteinbezogen wird.

Performative, musikalische und bewegungstechnische Handlungsanweisungen führen alle Beteiligten durch das Stück. Objekte werden bewegt, Aktionen ausgeführt, Interaktionen entwickelt und neue Narrationen entworfen. Die eigenen Freiräume, Bedingungen und Zwänge bleiben hier - wie im realen Leben - Verhandlungssache. Ein künstlerischer Mikrokosmos, in dem die Gesellschaft als Baustelle bearbeitet, der eigene Aktionsspielraum ermessen und neu Praktiken des gesellschaftlichen Miteinanders erprobt werden können.

So wird jede etwa einstündige Aufführung zu einem einmaligen Stück und individuellen Erlebnis, das von allen Beteiligten gleichermaßen gestaltet wird.

Ergreifen Sie die seltene Gelegenheit und erleben Sie eines der ersten Kompositionen für Handlungsabläufe!



Team
Künstlerische Leitung: Claudia Senoner

Idee: Claudia Senoner, Fabian Chyle

Konzepterarbeitung und Performance: Fabian Chyle, Anja Füsti, Mark Lorenz Kysela, Oliver Prechtl, Claudia Senoner

Raumgestaltung/ Grafik: Adrian Silvestri

Pressearbeit: Marie-Christine Kesting 



Spieltermine
Sonntag,
 14.Oktober, 19:30 Uhr 

Stückeinführung mit der Journalistin Petra Mostbacher-Dix und dem künstlerischen Team 


Freitag, 19.Oktober

17:00 Uhr + 18:15 Uhr + 19:30 Uhr + 20.45 Uhr


Samstag, 20.Oktober

16:00 Uhr + 17.15 Uhr + 18:30 Uhr + 19:45 Uhr + 21:00 Uhr

Sonntag, 21.Oktober

15:00 Uhr + 16:15 Uhr + 17.30 Uhr + 18.45 Uhr + 20.00 Uhr 


Freitag, 26.Oktober

17:00 Uhr + 18.15 Uhr + 19:30 Uhr + 20:45 Uhr 


Samstag, 27.Oktober 

16:00 Uhr + 17:15 Uhr + 18:30 Uhr + 19:45 Uhr 



Ort
Projektraum Freie Szene 

Willy-Brandt-Straße 18 

70173 Stuttgart

Tickets
Karten: 16 €, ermäßigt 12 €
Reservierung erforderlich unter Tickets

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Stuttgart.

Mit freundlicher Unterstützung von USMconsulting.


Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  Die Macher

Die Tänzer-Performer C&C – alias Claudia Senoner & Fabian Chyle – und die Musiker ARNO – alias Anja Füsti, Mark Lorenz Kysela & Oliver Prechtl – arbeiten an der Schnittstelle von performativer Kunst, Tanz und Musik. Insbesondere die gleichwertige Behandlung von Tanz und Musik ist ein kontinuierliches Motiv und wird in ihren Arbeiten stringent und zwingend eingefordert.

Die Künstler sind sich in den letzten 15 Jahren in immer wechselnden Konstellationen in Projekten begegnet. C&C arbeiteten zuletzt in „The Nureyew Blow-Job“ und „The Revenge of the audience“ mit dem Wiener Regisseur Josi Wanunu zusammen. Beide Projekte waren 2012/2013 im Theaterhaus Stuttgart und München zu sehen. Die Musiker von ARNO arbeiten jeder auf seine ganz spezielle künstlerische Art individuell, finden sich aber immer wieder für Projekte, Performances und Sessions als ARNO zusammen. Mit Anja Füsti kreierte Claudia Senoner u.a. „PARABOL“, das 2016 im Theater Rampe Premiere feierte und zum Rodeofestival nach München eingeladen wurde. Ungewöhnliche Spielorte und Formate sind für C&C und ARNO in den letzten Jahren Programm geworden. Zuletzt fand das erfolgreiche Projekt LIVING UTOPiA von Claudia Senoner, Fabian Chyle und Anja Füsti in einem Garten in Stuttgart-Rotenberg statt.