> zurück

> 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


Hier kündigen wir Veranstaltungen von Mitgliedern und Studionutzern der Tanztendenz an, außerdem Veranstaltungen, die in den Räumen der Tanztendenz oder im schwere reiter stattfinden.
Die Workshop-Ankündigungen finden Sie unter Training.
 

05. − 07. April 2024 / 20:00
Stephanie Felber & Team
PHANTASMAGORIA

schwere reiter

„Phantasmagoria“ erkundet das Feld der Phantome, der halluzinatorischen Erscheinungen, der auditiven und visuellen Illusionen, die eine phantasmatische Präsenz vermitteln und mit der Wahrnehmung spielen. Trügerische Begebenheiten öffnen den Raum für eigene Imaginationen. Die Bewegungen der Performer:innen generieren einen 360°-Soundscape, der das Publikum in eine Art Zwischenwelt führt und das Theater in einen mystischen Ort verwandelt, umhüllt von Nebel und verführerischen Klängen, die eine Klang-Choreographie ergeben. Körper-Gestalten erscheinen und verschwinden. Reales und Fiktives verschmelzen. Das inmitten des Geschehens sich befindende Publikum wird in ein Labyrinth der Sinnestäuschungen geführt. „Phantasmagoria“ oszilliert zwischen Hörbarem und Unhörbarem, Sichtbarem und Unsichtbarem, ist Faktum und Täuschung zugleich.


TICKETS
20€ / 12€ ermäßigt
Bitte reservieren oder online kaufen über rausgegangen.de


SPIELORT
schwere reiter | Dachauer Str. 114a | 80636 München


CAST
Künstlerische Leitung: Stephanie Felber in Zusammenarbeit mit den Performer:innen Ludger Lamers, Daniela Graça Schankula, João Santiago, Irfan Taufik-Shakhawan Amin | Sound-Installation: Stratos Bichakis | Mentor: Michael Akstaller | Licht: Lennart Rabe | Projektleitung/Dramaturgie: Julia Opitz | PR: Beate Zeller


FÖRDERUNG
Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München. In Kooperation mit ZiMMT e.V. und Z-Bau, Zentrum für Gegenwartskultur, Nürnberg. Stephanie Felber ist Mitglied von Tanztendenz München e.V.


Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München