> zurück

> 2008   > 2009   > 2010   > 2011   > 2012   > 2013   > 2014   > 2015   > 2016   > 2017   > 2018   > 2019   > 2020   > 2021   > 2022   > 2023   > 2024   > 2025  


Hier kündigen wir Veranstaltungen von Mitgliedern und Studionutzern der Tanztendenz an, außerdem Veranstaltungen, die in den Räumen der Tanztendenz oder im schwere reiter stattfinden.
Die Workshop-Ankündigungen finden Sie unter Training.
 

26. − 28. November 2020 / 17:00 - 22:00
6. Internationales Choreografenatelier
Grenzbereiche - Ein Themenraum

schwere reiter

Sechs Medienstationen mit ausgewählten Film- und Redebeiträgen markieren den Auftakt des Choreografenateliers 2020/21 und laden ein zu einem Streifzug durch die unterschiedlichsten Denkfiguren rund um den Begriff der „Grenze“.

Grenzthematiken als Gegenstand und Metapher in Politik, Raumforschung, Philosophie, Cultural Studies, Soziologie, Biologie, Psychologie, Kunsttheorie etc. finden ihren Niederschlag bei gesellschaftlich zentralen Fragen zu Identität, Territorium, Geschlecht, Klasse, Nation, Kultur, Gesundheit oder Religion. Grenzen scheinen einerseits heute mehr und mehr zu verschwimmen, gleichzeitig gibt es eine offensichtliche Sehnsucht nach Eindeutigkeit und Zugehörigkeit, die sich äußert in Abgrenzungs– und Ausgrenzungsthematiken.

Der Themenraum „Grenzbereiche“ versammelt Beiträge aus den unterschiedlichsten Disziplinen und Formaten und bietet einen ersten Einblick in die Thematik, die auch die Fortsetzung des Choreografenateliers 2021 bestimmen wird.

Öffnungszeiten des Themenraums:
Donnerstag bis Samstag, 17:00 bis 22:00

Jeweils 18:00 Film
Jeweils 20:00 Live-Vortrag oder Großprojektion

Eingeladene Referent*innen,
die 2020 im Teil 1 das Terrain markieren:

Michaela Ott (Individualismuskritik)
"Grenzverwischungen im bio- und soziotechnologischen Bereich"

Spyridon Koutroufinis (Biophilosophie) / René Pikarski (Philosophie / Film)
„Die Grenze als kreativer Prozess“
Ein Gespräch zwischen Athen und Berlin

Günter Lempa (Psychiatrie)
"Grenzen überwinden - Grenzen schützen? Überlegungen aus psychoanalytischer Sicht"

Thomas Dörfler (Human- und Kulturgeographie)
„Die Dialektik der Grenze: Notwendigkeiten und Irrationalitäten kultureller Einhegung“

Genaueres Tagesprogramm folgt.



Spielort
schwere reiter
Dachauer Straße 116a
80636 München
Tram 12, 20, 21 or Bus 53
Haltestelle Leonrodplatz
www.schwerereiter.de


Karten
Der Eintritt ist frei.
Anmeldung empfohlen – bitte mit Angabe von Datum und Uhrzeit - da es sonst unter Umständen zu Wartezeiten kommen kann: reservierung@tanztendenz.de


Das Choreografenatelier des Tanztendenz München e.V. wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München.


Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München