Caroline Finn
Sabine Glenz
Ruth Golic
Monica Gomis
Sabine Haß-Zimmermann
Stephan Herwig
Anna Holter
Judith Hummel
Jessica Iwanson
Karen Janker
Manfred Kröll
Stefan Maria Marb
Angelika Meindl
Moritz Ostruschnjak
Helmut Ott
Yvonne Pouget
Micha Purucker
Johanna Richter
Claudia Senoner
Zufit Simon
Susanne Stortz
Dali Touiti
Birgitta Trommler
Katja Wachter


 

Mitglied seit 2006
Claudia Senoner

"Die Originalität von Claudia Senoners Schaffen liegt darin, in der Arbeit mit unterschiedlichen Formaten choreografische Muster aufzubrechen und weiterzuentwickeln, mit dem Spiel um das Wissen über die Unvollständigkeit von Wahrnehmung Sehgewohnheiten zu hinterfragen. Dabei werden Körpersprache und Bewegungsvokabular immer wieder neu in Beziehung gesetzt. Claudia Senoners interdisziplinäre Arbeit ist geprägt durch enge Kontakte zu Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik, der Videokunst und der neuen Medien. In ihrer intensiven künstlerischen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Tanzes geht es ihr gerade um eine Form des Tanzes, die nicht auf Handlung fußt, sondern selbst zur Handlung wird."
Auszug aus der Jurybegründung anläßlich der Verleihung des Förderpreises Tanz der Stadt München an Claudia Senoner 2008

Claudia Senoner, ausgebildet an der Bayerischen Staatsoper München, gründete LOOPtanzperformance 1995 in Nürnberg. LOOP wurde von der Stadt Nürnberg unterstützt, bespielte die Tafelhalle, gastierte in zahlreichen Städten in Deutschland und wurde zu Gastspielen nach Italien und Tschechien eingeladen. LOOP gewann den ersten Preis beim Choreografenwettbewerb in Siderno/Italien und war Finalistin beim "concorso internationale di danza" in Rieti/ Italien. Claudia Senoner lebt seit 2001 wieder in München.
Zehn abendfüllende Produktionen wurden seitdem in München uraufgeführt.

Claudia Senoner arbeitet auch unter dem Label C&C very specific scenarios mit dem Choreografen Fabian Chyle zusammen. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Untersuchung und Entwicklung verschiedenster Improvisationsformate, die Konventionen und Begrenzungen von Tanzästhetik hinterfragen und tradierte Bewegungsmuster zerlegen.
Im Repertoire befinden sich Stücke für große Bühnen, aber insbesondere auch orts- und themenbezogene Arbeiten, Miniaturen und interaktive Arbeiten, die den Zuschauer auf besondere Weise am Geschehen teilnehmen lassen.

Video von der Produktion "Schaulaufen" von Fabian Chyle mit u.a. Claudia Senoner
[ mehr auf youtube ]

In der Zusammenarbeit mit dem Komponisten Mark Lorenz Kysela entstanden Duette wie z.B. DESIREE sowie sämtliche Kompositionen für LOOPtanzperformance. Weitere ständige musikalische Begleiter sind ARNO und Anja Füsti.

Des weiteren entstanden in den letzten Jahren diverse Kurzfilme unter dem Label parallel-p und Aktionen in Zusammenarbeit mit Anja Uhlig.
Claudia Senoner unterrichtet Ballett, zeitgenössischen Tanz und Improvisation

2008 erhielt sie den Förderpreis Tanz der LH München.

Nach vierjähriger Vorstandstätigkeit für die Tanztendenz München war sie zwei Jahre lang Mitglied des Schwere-Reiter-Gremiums.

Claudia Senoner ist eingeladen, im Mai 2011 in Cluji- Napoca/ Rumänien am Liceul de Coreografie si Arta Dramatica "Octavian Stroia" contemporary ballet und Improvisation zu unterrichten.
Im Mai 2014 ist sie zur Reihe der Tanztendenz im schwere reiter "STANDPUNKT.e - welcome to my world" eingeladen.


Kontakt: senoner@tanztendenz.de


            

Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  Choreografien

Zonen 4.2.
Eine Produktion von Claudia Senoner und dem Komponisten Michael Maierhof, Performance: Claudia Senoner, Helmut Ott, Katrin Schafitel, 9. – 11. Juli 2015 im Kunstraum 34 in Stuttgart. [ mehr ]
19. + 20. März 2016, schwere reiter MUSIK


STANDPUNKT.e - welcome to my world. Der Garten
überarbeitete Version der STANDPUNKT.e, 29. / 30. November in der neuen Spielstätte „OST - Freie Szene im Depot“ in Stuttgart [ mehr ]


STANDPUNKT.e - welcome to my world, 24. + 25. Mai 2014, schwere reiter [ mehr ]


iss mich!
Eine Zusammenarbeit mit dem Drehbuchautor Alex Buresch.
Kette
Eine Performance von Anja Füsti und Claudia Senoner.
OPERA WITH OBJECTS, ein inszeniertes Konzert mit Anja Füsti im Produktionszentrum Stuttgart am 15./16. Februar 2014, [ mehr ]


The Revenge of the Audience
12. - 14. September 2013, 19:30, Theaterhaus Stuttgart [ mehr ]


iss mich!
22. und 23. Februar 2013, schwere reiter, München-Premiere [ mehr ]


The Nureyev Blowjob
20. - 22. Dezember 2012, schwere reiter, München-Premiere [ mehr ]
[ mehr auf youtube ]


INCONVENIENT SUE
Tanz, Musik, Film, 28. (Premiere) und 29. Juli 2012, schwere reiter; Wiederaufnahme am 19. + 20. Juli 2013 im schwere reiter [ mehr ]
[ mehr auf youtube 1 ]
[ mehr auf youtube 2 ]
Wiederaufnahme am 8.11.2013 in Ludwigsburg [ mehr ]


LOVE X LOVE
TANZ TOTAL, 5. - 8. Juli 2012,
schwere reiter [ mehr ]


The Black Dust which Creates and Buys Art, Konzept: Claudia Senoner, Fabian Chyle, Yosi Wanunu, 20.6.2012, Württembergischer Kunstverein Stuttgart [ mehr ]



Kurvendiskussionen
Tanz- und Musikperformance, 3. Juli 2011, schwere reiter [ mehr ]

SPECIALLY FOR YOU
Solo von und mit Claudia Senoner, 29. + 30. Juni 2011, schwere reiter
[ mehr ] [ mehr auf vimeo ]



München - Zürich und zurück
Teilnahme an der Künstlerbegegnung am 3. & 4. Februar, schwere reiter,
[ mehr ]
und Residenz am Tanzhaus Zürich vom 7. bis 19. Februar [ mehr ]


SUITE mit Vogel, musik, tanz, film, text, Doppelquartette von und mit Anja Füsti, Barbara Kysela, Claudia Senoner, Mark Lorenz Kysela; 28. - 31. Januar 10 schwere reiter [ mehr ] WA 23. April 10 Kulturhaus abraxas [ mehr ]
und im Rahmen von RODEO MÜNCHEN, 12. Juni 2010 [ mehr ]

SUPERSALE
Performance im Rahmen von Starke Stücke, München, 2008 [ mehr ]

TINT - Asymmetrie der Wahrnehmung
Zusammenarbeit mit Anja Füsti, schwere reiter, 2008 [ mehr ]

DESIREE und Co. besuchen den NEUEN WILDEN WESTEN
schwere reiter, 2008

Der neue wilde Westen
White Box München, 2007

Aktuelle Sendungen
in Zusammenarbeit mit Anja Uhlig und parallel-p film, lothringer 13/laden, 2007

M. Performance
in Zusammenarbeit mit Anja Uhlig und COAC, Galerie Dagmar Behringer München, 2006

Mary Go Round
Muffathalle, 2005

DESIREE
Duett mit dem Komponisten Mark Lorenz Kysela, u.a., i-camp, 2005
schwimm.versuche1, Kurzfilm in Zusammenarbeit mit Anja Uhlig, 2005

Trilogie 3 - Who the fuck is Alice?
Reaktorhalle München, 2004

Trilogie 2 - Geschichte vom alten Kind
Kranhalle München, 2003

Geh, moch ma an Café
Solo in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Mark Lorenz Kysela, 2003

Trilogie 1 - Die eigentliche Geschichte war nun die...
Einsteinhalle München, 2002

Haus aus Glas
Tafelhalle Nürnberg, 1999

5 for 8
Tafelhalle Nürnberg, 1998

Franz
Schlachthof Fürth, 1997

Mixed Pickles
Cinecitta Nürnberg, 1997

Entrückt
Kohlenhof Nürnberg, 1996

Info-Date-Orga Tag
Komm Nürnberg, 1995

LOGIN
 
 
$english = " ";