Caroline Finn
Sabine Glenz
Ruth Golic
Monica Gomis
Sabine Haß-Zimmermann
Stephan Herwig
Anna Holter
Judith Hummel
Jessica Iwanson
Karen Janker
Manfred Kröll
Stefan Maria Marb
Angelika Meindl
Ceren Oran
Moritz Ostruschnjak
Helmut Ott
Yvonne Pouget
Micha Purucker
Johanna Richter
Claudia Senoner
Zufit Simon
Susanne Stortz
Dali Touiti
Birgitta Trommler
Katja Wachter


 

Mitglied seit 1998
Manfred Jnanadev Kröll

Manfred Kröll / protanz2.13 zielt auf eine Vernetzung zeitgenössischer Bühnenkunst. In Koproduktion mit verschiedenen Veranstaltern / Produzenten / Künstlerkollegen entstanden Gemeinschaftsabende, themenbezogene Abende, Wettbewerbe und interdisziplinäre Plattformen neben der eigenen choreografischen Arbeit.


Manfred, 1967 in Innsbruck geboren, lebt und arbeitet heute als freier Choreograf, Veranstalter und Yogalehrer in München. Seit 1998 ist er Mitglied der Tanztendenz München e.V. und gründete 1997 seine Tanzkompanie protanz 2.13.

"Ein zentraler Punkt meiner eigenen choreografischen Arbeit ist die Suche nach dem Sinn der Sprache des zeitgenössischen Tanzes in einer Welt voller Wandel und Krisen. Dabei geht es mir um die Auseinandersetzung mit den eigenen kreativen und spirituellen Möglichkeiten, dem Aufgreifen von Impulsen aus dem sozialen und politischen Umfeld, um fokussierte Auseinandersetzung mit der eigenen choreografischen Sprache in ihrer kulturellen Verschiedenartigkeit."

Manfred Kröll ist Veranstalter und Choreograf diverser Formate, die sich alle an den emotionalen Zuständen unserer Gesellschaft orientieren und sich oft am Randbereich bewegen. Wilde Tendenzen WT ist die aktuelle Veranstaltungsreihe, in der die eingeladenen Künstler Position zu sozialen Themen oder Grenzbereichen beziehen wie 2010 bei „du fehlst” , über die Endlichkeit des menschlichen Daseins.
>Wilde Tendenzen 2< im Mai 2011 thematisierte „all about sex“.
>Wilde Tendenzen 3< kurz WT 3 im September 2013 stand im Zeichen “the future is now”. Die Plattform WILDE TENDENZEN gibt Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, zu einem Thema Stellung zu beziehen, widmet sich Tabuthemen und Specials zu sozialen „Brennpunkten".
WT 4 ” B.L.A.N.K. ” ist der Titel der nächsten geplanten Ausgabe für 2014.

Seit September 2013 arbeitet er bei ON STAGE und leitet den Bereich “Choreografie & Bewegung”.
Auszug...ON STAGE hilft Jugendlichen in Not, die den Glauben an sich, ihr Umfeld und ihre Zukunft verloren haben.

About the Work
Es geht um die Auseinandersetzung mit den eigenen kreativen und spirituellen Möglichkeiten, dem Aufgreifen von Impulsen aus dem sozialen und politischen Umfeld, um fokussierte Auseinandersetzung mit der eigenen choreografischen Sprache in ihrer Verschiedenartigkeit.

Nach einer Anzahl von Eigenproduktionen, genannt seien an dieser Stelle "Emotional picture AIDS & ROSE" / "Under Attack" und "Inkubus", hebe ich zwei Arbeiten hervor:
"My best friend Sunny", zu sehen bei RODEO München 2010, eine Hommage an Bobby Hebbs und den Boney M. Sänger Bobby Farrell, ein Idol meiner Kindheit und Vorbild mit seiner grotesk unerschrockenen Bewegungsdynamik; und "Seelenecho", ein Stück auf der Suche nach der Spiritualität in der westlichen Gesellschaft. Obwohl es gegensätzlicher nicht sein könnte, widersprechen sich diese Arbeiten nicht. Es ist Kreativität von verschiedenen Seiten, die in uns zum Ausdruck kommen möchte.
Bis heute sind 23 Stücke verschiedenster Länge und Thematik entstanden.

Auszüge und aktuelle Projekte sind unter folgendem Link zu finden:
Manfred Jnanadev Kröll / protanz2.13

"Mit einem Fortbildungsstipendium der Landeshauptstadt München ging es 2010 nach Indien / Vrindavan. Dort praktizierte ich intensiv Yoga. Ich kam mit einer neuen Erfahrung zurück. Mit Blick zurück auf meine Produktionen sehe ich, dass viel nahe Emotionen in meinen älteren Stücken liegen. Emotionale Zustände in ein Stück hineinzubringen und sich davon zu distanzieren, ist wohl eines der vielen Dinge, die ich aus Indien mitnehme. "

Veranstaltungen (Auszug)

Eiszeit - Endkäufe / Text im Süden 1 &2 / Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie 1. Münchner Solotanzwettbewerb / "Wilde Tendenzen"

Eiszeit-Endkäufe" in Zusammenarbeit mit dem i-camp münchen

"Text im Süden 1 + 2", eine wunderbare Ergänzung von Literatur und zeitgenössischem Tanz im Kunst-Pavillon im Alten Botanischen Garten in Zusammenarbeit mit Susanne Müller und Chris Plötze.

In Koproduktion mit dem Neuen Theater München (i-camp) und Georg Kuttelwascher entstand die interdiziplinäre Kunstlounge "Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie".

"Männertänze - from Hell to Heaven" im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten mit den Mitorganisatoren Stefan Marria Marb & Dali Touiti.

Der 1. Münchner Solotanzwettbewerb, in dem der Sieger durch das Voting der Zuschauer gewählt wurde.

Die aktuelle Reihe Wilde Tendenzen mit den Themen "du fehlst" "all about sex" & " the future is now". u.a.

protanz 2.13 kreierte mehrere Kunstfilme - unter anderem "Under Water", "A TRIAL SET of AntiDis-Tanz" „Wien“ und „Kinder der Kälte“.


Kontakt: kroell@tanztendenz.de

               



Tanztendenz München e.V. wird gefördert
durch das Kulturreferat der LH München
  Choreografien

Transformance CityXChange
Städteübergreifendes Tanzaustauschprojekt der freien Tanzszenen in Nürnberg, Regensburg, München und Passau zum Tanzjahr 2016 nach einer Idee von Manfred Kröll.
September und Oktober 2016
[ mehr ]


Wilde Tendenzen 4__ H. E. L. P.
Tanz- und Performance-Plattform,
15. - 18. Juli 2015, i-camp, [ mehr ]


Rodeo 2014
Mitarbeit & Koordination beim Stück "I-Paradise" von Manfred Killer [ mehr ]


On Stage
Seit September 2013 Leitung des Bereichs Choreografie & Bewegung bei "On Stage" [ mehr ] Premiere der Inszenierung "SPEAK! DER RICHTIGE WEG.", 9. Juli 2014 im i-camp [ mehr ]


Plattform Wilde Tendenzen 3
12. (Premiere) - 14. September 2013, i-camp, Veranstalter: Manfred Kröll
[ mehr ]


Seelenecho
28. Juli bis 1. August 2012, Kunstpavillon; Wiederaufnahme am
14./15. Juni 2013, schwere reiter,
[ mehr ] [ mehr auf youtube ]


Inspiration Kant & Cage
(vorläufiges Arbeitsergebnis)
8. Oktober 2011 in der Tanztendenz
[ mehr ]


all about sex
Organisation der Performancereihe WILDE TENDENZEN im i-camp,
26. - 28. Mai 2011 [ mehr ]


My best friend SUNNY
Soloperformance im Rahmen von RODEO MÜNCHEN, schwere reiter,
11. + 12. Juni 2010 [ mehr ]


Just a perfekt day under attack
Solo im Rahmen von "du fehlst", Performancereihe Wilde Tendenzen (veranstaltet von Manfred Kröll), schwere reiter, 17. - 19. Dezember 2009 [ mehr ]
[ mehr auf youtube ]


Jeder Körper hat IHR Eigenland, ein Stück für zwei Tänzerinnen, April 2009, schwere reiter
[ mehr auf youtube, Teil 1 ]
[ mehr auf youtube, Teil 2 ]



Sunny und Geistertanz, zwei Projekte aus der aktuellen Serie 2008
; April 08 bei TIS zu Gast mit dem Solo Sunny. GEISTERTANZ - eine Diaslideshow


Tripdog-Solo, Kunstpavillon München, Tripdog-the next day
Duett mit Dali Touiti
, 20 Jahre Tanztendenz/Muffathalle 2007

Stadt aus Glas, eine Koproduktion mit Artgenossen, 2006. (Grenzbereich zu Videoarbeit und Comiccharakter)

Such a perfekt day under Attack, Solo bei ZEIGT EUCH, DIE OPEN Stage des Pathos Theaters, 2005

Salz der SEELE, Regie: Manfred Killer; Choreografie: Manfred Kröll, 2005

Remote Island, zusammen mit der Choreografin Katharina Jankula; auf der Bühne des OVARB mit dem Mozarteum Salzburg

Stadt Gruppenstück 6 Personen Berlin


missing link, Duett m - w



Schrittmacher produced for hip-hop generation



Inkubus, Solo für eine Tänzerin

fishing pure one, work in progress



naturalbornchewinggumgirl, american way of life solo w



open for an undefined meaning, Transzendenz trio



emotional picture AIDS&ROSE, solotanz meets duettmalerei


Under Attack, The ART of UNFOLLING

fishing for compliments, erste abendfüllende Produktion, UA 1999

open for an undefined meaning ausgewählt für den internationalen Ballettwettbewerb Hannover 


Inkubus eingeladen für den Wettbewerb zum bayrischen Förderpreis für Nachwuchskünstler 2000

Tanzkombinat, Pilotprojekt; in Kooperation mit Artgenossen entstandene Produktionen: psychonavigation I / II.

Mitwirkung beim Kinofilm THE BIGGEST STEP OF ALL des französischen Regisseurs Eric Valley

Bau-camp/Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie, interdisziplinäre Kunstlounge unter Einbeziehung verschiedener Künstler und Bereiche / Reihe eines Zyklus über das Vergessen, i-camp

Under Attack, "The ART of UNFOLLING" gestattet es jedem Künstler individuell zu recherchieren und seinen heutigen "way to see reality" als Konfrontation darzustellen.

Tanz um das Eis, Mitarbeit im Gesamtpaket Ulmaro International. 

Eiszeit-Endkäufe

Start to be, ein Stück über Schönheit, Freude, Freiheit und Glück des Regisseurs Manfred Killer, 2003

Videotanz im Muffathallencafé Powered by Tanzkombinat.

LOGIN
 
 
$english = " ";